Kreidetextur.jpeg
Boulderhouse Logo.png

Workshops

Kreidetextur.jpeg

Workshop Technikleitbild

Im Workshop Technikleitbild erlernst Du die grundlegende Bewegungsabfolge beim Bouldern. Obwohl jeder Zug beim Bouldern individuell ist, beruht jeder Zug auf dem Technikleitbild. Hierbei lernst Du weiterhin,  

Im Workshop Technikleitbild zeigen wir Dir die grundlegende Bewegungsabfolge beim Bouldern und das Idealbild der Technik. Denn während jeder Boulder unterschiedliche Problemstellungen stellt, beruht jeder Zug auf dem Technikleitbild. 

- frontal klettern. 

- eingedreht klettern 

9 von 10 Boulderern machen den selben Fehler. 

- Ganzheitliche Betrachtung

- Mikroskopische Betrachtung

-Psychische Betrachtung

- Keine individuellen Lösungen einer Kletterstelle, sondern: Bewegungsmodell geschult und vertieft. Dadurch erhälst Du die Möglichkeit, die Aufgaben, die eine Kletterstelle stellt selbst zu analysieren, zu bewerten, und erfolgreich zu bewältigen. Das Bewegungsmuster bleibt dabei im Grunde immer gleich, lediglich die einzelnen Parameter (z.B. rechts vs. linkes. eingedreht vs. frontal, statisch vs. dynamisch, werden verändert.

Die folgenden Workshops beruhen hierauf. 

Routine.

Details

%-Kurs.png
  • 7 Einheiten je 90 Minuten

  • Für 3 - 6 Volljährige Teilnehmer

  • Trainer, Eintritt & Leihschuhe inclusive

  • 149,- € pro Person

  • 79,- € für Mitglieder

"Was Arwed sagt"

Arwed

IMG_1171.jpg
AdobeStock_73159533-1024x683.jpeg
Kreidetextur.jpeg

Weiterführende Workshops

In unseren Workshops bieten wir Euch die Möglichkeit eure Boulderskills nachhaltig zu bverbessern. In entspannter Atmosphäre im kleinen Kreis (maximal x Teilnehmer) wird Euch unser kompetentes Trainerteam die Unterschiedlichen Topics intensiv und kompakt näherbringen. In einem Intermezzo aus Theory und praxis erarbeiten wir die unterschiedlichen Themen ganzheitlich. Aufbauend auf dem Technikleitbild werden Eure kompetenzen und Fähigkeiten um Bouldern so gesteigert und vertieft.

Kreidetextur.jpeg

Workshop Jump & Run

Bouldern trifft Parkour. 

Moderne Probleme einfach angegangen. Lernst die Wand hochzurennen. An der Wand entlangzurennen. Um modernen Bouldeprobleme (grifflose Boulderpassagen) zugrunde legende technik zu verstehen.

 
Kreidetextur.jpeg

Workshop Hooks

Inn so mancher schwierigen Kletterstelle hättest Du gerne eine dritte Hand zum festhalten. Wir können Dir keinen dritten Arm geben, bringen Dir aber in diesem workshop bei, wie man das Bein benutzen kann um einen arm zu ersetzen. 

- Hook ist nötig um den Mantle zu vollführen. 

 
Kreidetextur.jpeg

Workshop Mantle

Im Workshop Mantle werden wir die Standardbewegung (Die wir zwar kurz wiederholen, die du aber schon kennen und anwenden können solltest) in die Technik des Mantles überführen und optimieren, also die dir schon bekannte Bewegung in einer besonderen Geländeposition weiter entwickeln. Dabei geht es nicht nur darum, die Bewegung zu erfahren, zu erlenen, und anzuwenden, sondern sie auch an die unterschiedlichen Umweltbedingungen anzupassen. Der Fokus liegt neben der Bewegungserfahrung auch auf einer optimalen dynamischen Ausführung, sowie auf der Effizienz und der Psyche.

Mantle = Ausstiegstechnik. Dynamisch Stütztechnik ohne ziehen ( nur schieben)

- Hooken können wäre toll.

Oft wird der Mantle zwar als Technik für Ausstiegsprobleme angesehen, doch er hilft Dir auch oft genug in griffarmen Platten weiter. Du kannst nicht ziehen, musst stützen.

 
Kreidetextur.jpeg

Workshop Scheren & Pendelbein

In diesem Workshop erweitern wir das Technikleitbild durch das Scheren. Kommt imemrr dann zum Einsatz, wenn du mit dem falschen Bein stehst. Statt Fußwechsel. Forderscheren, hinterscheren. Damit kannst Du dir viel Zeit (und somit Kraft) sparen. Sonst nicht mlglichge Bewgung ( weil falsches Bein) wird nun machbar.

 
Kreidetextur.jpeg

Dynamos

In diesem Workshop kümnmern wir unns um deine performance in sachen Sprünge. Angefangenn beim kleinne Hüpfeer, der gar nicht nötig wäre arbeiten wir uns zum weiten Sprung. Auch hier liegt wieer das Tehnikleitbild zu Grunde, das wir zar wiederholen, das du aber bitte schon kennst und anwendest.

Um weite Griffabstände zu überwinden.

 
Kreidetextur.jpeg

Ausgleichtraining

Klettern beansprucht sehr spezifische Muskelgruppen. Dadurch kann es zu einseitigen Belastungen kommen. Daher sollten mindestens einmal pro Woche die Gegenspieler trainiert werden, um die Gegenspielermuskulatur zu stärken und Verletzungen vorzubeugen.

In diesem Workshop lernst du Übungen kennen, die du ohne großes Equipment einfach daheim ausführen kannst.

 
Kreidetextur.jpeg

Aufbautraining

Klettern beansprucht sehr spezifische Muskelgruppen. Vor allem die Rumpfmuskulatur spielt dabei eine entscheidende Rolle. In diesem Workshop stärken wir diese grundlegende Muskulatur gezielt, um dein individuelles Leistungsniveau zu optimieren.